Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit

Alle Kinder, die an der Grundschule Buschhausen angemeldet und aufgenommen werden, sind herzlich willkommen.

Der Schulanfang ist für Kinder und Lehrerinnen und Lehrer immer wieder eine sensible pädagogische Situation. Damit der Schulstart gelingt, versuchen wir frühzeitig mit den Kindern und Eltern Kontakt aufzunehmen, schon vor dem eigentlichen Schulbeginn.
Die Übergangszeit von Kindertagesstätte in die Grundschule ist daher geprägt vom Austausch des Elementarbereichs, der Eltern und der Schule.
Durch das Angebot der Schnupperschule erhalten wir erste Eindrücke vom Lernstand der Kinder, sodass wir möglichst frühzeitig erfahren, welche Kompetenzen jedes einzelne Kind in die Schule mitbringt.

Und hier liegt der erste Schwerpunkt unserer pädagogischen Arbeit:

Wir versuchen durch unsere Unterrichtsangebote und die vorbereiteten Lernumgebungen die Selbstkompetenzen der Kinder zu entdecken und weiter zu entwickeln.

Die Kinder sollen ihre Fähigkeiten mit in den Unterricht einbringen können und durch das Lernen in der Klassengemeinschaft die eigenen Kompetenzen stärken. Die Unterschiedlichkeit der Kinder soll im Unterricht als Chance für das Lernen genutzt werden.

Der zweite pädagogische Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Förderung der Sozialkompetenz der Kinder.

Die Kinder sollen lernen, sich in die Gemeinschaft einzuleben, sich an Regeln zu halten, mit anderen respektvoll umzugehen und sich gegenseitig zu helfen, sodass ein demokratisches Verständnis für die Gemeinschaft vorbereitet wird.

Zudem sollen die Kinder ihren eigenen Sozialraum (Schulumfeld, Spielplätze, Verkehrsraum, Geschäfte, Betriebe, Kirchen, Sportangebote, Museen, Kaisergarten usw.) mit seinen Vor- und Nachteilen kennen lernen, mit den vorhandenen Institutionen Kontakt aufnehmen und die Einrichtungen nutzen.